Unsere Solistinnen

Dilara Yüzer

Isabella Mezger

Unsere beiden Solistinnen Dilara Yüzer und Isabella Mezger sind mit ihrer sieben bzw. zehnjährigen Tanzerfahrung keine neuen Hasen in der Gruppenformation. In ihrer Solistenkarriere stehen die 18- und die 19Jährige jedoch noch an ihren Anfängen. Nachdem beide ihr Publikum im Jahr zuvor mit ihren Solotänzen begeisterten, standen sie in der letzen Kampagne zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne. Dabei übernahm jede der beiden einen Teil der Gesamtchoreographie. Um die zwei jungen Frauen vorzustellen und ihre Inspiration, Motivation und Ziele zu erfahren, führten wir ein kurzes Interview.

 

Dilara und Isabella (diese auch als ‚Isi’ bekannt), warum habt ihr Euch denn vor zwei bzw. drei Jahren dazu entschlossen, neben der Gruppenformation zukünftig auch als Solistinnen auf die Bühne zu gehen? Was waren Eure Inspiration und Motivation?

Beide: Auf die Idee kamen eigentlich nicht wir selber, wir wurden von unserem damaligen Verein gefragt. Uns dafür entschieden haben wir vor allem deshalb, weil der Solotanz damals noch absolutes Neuland für uns war und uns diese Herausforderung sehr reizte. Es ist schon etwas ganz anderes eine Polka in der Gruppe oder ganz alleine zu tanzen. Außerdem hatten wir die Solistinnen schon immer bewundert, wer würde nicht gerne so tanzen können wie sie?!

Was meint ihr denn, was macht Euch ganz speziell im Solo aus? Wo liegen eure Stärken?

Dilara: Ausstrahlung!
Isi: Ich glaube, ich bin im Vergleich zu Anderen relativ gelassen. Ich lasse mich nicht so leicht aus dem Konzept bringen.

Und was habt Ihr in Eurer kurzen Solokarriere denn bereits erreicht bzw. für positive und auch negative Erfahrungen gemacht?

Beide: Durch das Solotanzen sind wir definitiv selbstbewusster geworden. Wenn man alleine auf der Bühne steht und alle schauen auf dich ist das schon ein sehr komisches Gefühl und damit muss man erst einmal lernen umzugehen. Und auch die Misserfolge sind wohl nicht zu umgehen bzw. gehören halt einfach dazu. Aber man sollte nie aufgeben und vielmehr aus ihnen lernen. Das hat sich bei uns vor allem in der letzten Kampagne gezeigt. Auftritt zu Auftritt wurde besser.

Zum Schluss würde uns noch interessieren, ob ihr irgendwelche Ziele habt, die Ihr dieses Jahr oder auch allgemein verfolgt?

Beide: In der Kampagne 2015/2016 konzentrierten wir uns vor allem auf die Gruppenformation. Die Solos tanzten wir daher eigentlich nur zum Spaß. Ab nächstem Jahr geht’s dann eventuell wieder auf Turniere, aber das entscheidet sich dann noch alles nach dieser Kampagne.